Mathematik

Mathematik

In den Klassen 5 bis 8 wird das Fach Mathematik vierstündig und in der Klassen 9 dreistündig unterrichtet. In der Oberstufe werden üblicherweise drei Kurse in der Jahrgangsstufe EF gebildet, woraus zwei Grundkurse und ein Leistungskurs resultieren.

Schulinternes Curriculum Mathematik
Im aktuell gültigen Kernlehrplan für das Gymnasium (G8) in Nordrhein-Westfalen Mathematik heißt es: Schülerinnen und Schüler sollen im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I…

  • Erscheinungen aus Natur, Gesellschaft und Kultur mithilfe der Mathematik wahrnehmen und verstehen (Mathematik als Anwendung),
  • mathematische Gegenstände und Sachverhalte, repräsentiert in Sprache, Symbolen und Bildern, als geistige Schöpfungen verstehen und weiterentwickeln (Mathematik als Struktur) sowie
  • in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen auch überfachliche Kompetenzen erwerben und einsetzen (Mathematik als kreatives und intellektuelles Handlungsfeld).

Hierbei erkennen sie, dass Mathematik eine historisch gewachsene Kulturleistung darstellt. Zugleich erleben sie Mathematik als intellektuelle Herausforderung und als Möglichkeit zur individuellen Selbstentfaltung und gesellschaftlichen Teilhabe. Sie entwickeln personale und soziale Kompetenzen, indem sie Lernen gemeinsam mit anderen mathematisches Wissen zu entwickeln und Probleme zu lösen (Kooperationsfähigkeit als Voraussetzung für gesellschaftliche Mitgestaltung) sowie Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen und bewusst Lernstrategien einzusetzen (selbstgesteuertes Lernen als Voraussetzung für lebenslanges Lernen). Die fachbezogenen Kompetenzen werden demnach in prozess- und inhaltsbezogene Kompetenzen differenziert. Diese Kompetenzen werden in der zentralen Prüfung am Ende der Klasse 8 (Lernstandserhebung), am Ende der Einführungsphase sowie im Zentralabitur getestet. In der Unterrichtsgestaltung nehmen wir die angeführten Anforderungen auf.
Mathematische Kompetenzen
So ist besonders der Computer-Einsatz in der Sekundarstufe I sehr wichtig. Die Schülerinnen und Schüler lernen den Umgang mit einem Geometrie-Programm sowie einem Tabellenkalkulationsprogramm. Beide dienen als Werkzeuge, damit die Schülerinnen und Schüler eigenständig arbeiten können. Außerdem wird das Internet als sinnvolle Lernergänzung kennengelernt, in dem man Übungen mit Lösungen, Videos zum Besseren Verständnis und Ähnliches finden kann.

 

In der Sekundarstufe II arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit dem graphikfähigen Taschenrechner (GTR) von Texas Instruments (TI-nspire).

Genaueres finden Sie im Schulinternen Curriculum SI hier in unserem Downloadbereich.