Ein Insektenhotel für das Gymnasium

Hotel zur Wilden Hummel
Ein Insektenhotel für das Gymnasium Langenberg

Zukünftig bietet unsere Schule nicht nur den Schülerinnen und Schülern einen Ort der Geborgenheit. Auch die für uns so wichtigen bestäubenden Insekten können ab sofort ein Zimmer in unserem neuen Insektenhotel buchen, um dort zu Nisten und Unterschlupf zu finden.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 haben die Biologielehrerinnen Frau Cetto und Frau Leitzbach das „Hotel zur Wilden Hummel“ geplant und gebaut. Die Idee zu diesem Projekt ergab sich im Biologieunterricht aus der Thematisierung des vermehrten Sterbens wichtiger Bestäuber. Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig: „Da müssen wir doch etwas tun!“

Gesagt, getan! Das Projekt konnte im Rahmen des Aktionstages Schlüsselregion am 30.06.2017 umgesetzt werden. Auf der Projektmesse in Heiligenhaus stellten wir uns und unser Projekt gemeinsam mit einigen Fünftklässlern vor. Es gelang uns zwei Firmen für den Bau unseres Hotels zu gewinnen. Die Stadtwerke Heiligenhaus sponserte uns die benötigten Europaletten für das Gerüst unseres mehrstöckigen Insektenhotels und die Velberter Firma Bitloft sicherte uns handwerkliche Unterstützung zu. Der erste Schritt für ein gemütliches zu Hause für unsere Insekten war getan. Leider hätten es die Insekten an dieser Stelle noch ziemlich nass gehabt, ein Dach musste her. Ohne zu zögern erklärte sich Frank Mensing (Mensing Bedachungen) bereit, uns ein wunderschönes und funktionales Dach zu konstruieren.

Am 30.06.2017 war es dann endlich soweit. Dank zahlreicher Materialspenden der Eltern hatten wir eine Menge an Material, um unser Hotel gemütlich einzurichten. Nicht zu vergessen der leckere Kuchen, der für die nötigen Kraftreserven sorgte.

Durch die tatkräftige Unterstützung unserer Fünftklässler und EF Schülerinnen und Schüler, die unter der fachmännischen Anleitung zweier Mitarbeiter der Firma Bitloft großes handwerkliches Geschick bewiesen, nahm das Insektenhotel schnell Form an. Die Schülerinnen und Schüler scheuten sich nicht unseren Helfern zu erklären, welche Insekten bei uns welches Zimmer beziehen kann.

Herr Wilke begleitete eine Schülergruppe in den nahegelegenen Wald, um weitere Einrichtungsgegenstände zu besorgen, während Herr Urmann im Werkskeller die Holzsäge in Betrieb nahm.

Das Ergebnis unserer Teamarbeit kann sich absolut sehen lassen. Wir hatten einen anstrengenden, aber wunderbaren Tag, der den Grundstein für die unterrichtliche Arbeit mit einem Insektenhotel legte.
Vielen Dank an alle Helfer, Spender und Sponsoren!

Kim Leitzbach