Franzosen aus Remiremont zu Gast im Gymnasium Langenberg

Franzosen aus Remiremont zu Gast im Gymnasium Langenberg

Vom 28. März bis zum 05. April 2019 waren 19 Schülerinnen und Schüler aus dem Lycée André Malraux in Remiremont bei den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 zu Gast. Begleitet wurden sie von ihren Lehrerinnen Madame Labro und Madame Tixier. Die folgenden Fotos und Berichte geben einen kleinen Einblick in das bunt gemischte Programm und die deutsch-französischen Begegnungen im Rahmen dieses Austausches.

Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch in Remiremont im Mai 2019!
Diana Ponnet für die Fachschaft Französisch


Ausflug in den Trampolinpark nach Wuppertal
(Foto © Anja Kirschbaum)

Stadtrallye
(Bericht und Fotos © Hanna Klasse 9b)

Heute haben wir die Zeit der ersten bis dritten Stunde genutzt, um unseren Ortsteil Velbert-Langenberg bei einer Stadtrallye zu erkunden. Es gab drei verschiedene Runden, die besondere Orte in Langenberg zeigen. Wir besuchten zum Beispiel das Historische Bürgerhaus, den Kletterpark und die verschiedenen Kirchen. Dabei haben wir gemeinsam Fragen über diese Plätze beantwortet.

Um 10:00 Uhr hat der Bürgermeister die französischen Austauschschüler im Pädagogischen Zentrum (PZ) begrüßt und etwas über die Partnerstädte und die Industrie von und in Velbert erzählt. Im Anschluss sind unsere Austauschschüler gemeinsam mit uns in den Unterricht gegangen.


Empfang durch den Bürgermeister
(Fotos © Diana Ponnet)


Spielenachmittag und gemeinsames Waffel essen
(Fotos © Hanna Klasse 9b)


Ausflug zur Villa Hügel Interview mit den Gastschülerinnen Loïse und Zoé durchgeführt von Frodo und Josy Klasse 9c

Am 03. April 2019 haben die Schüler aus Remiremont im Rahmen des Schüleraustausches einen Ausflug in die Villa Hügel unternommen. Dazu haben wir unsere Austauschschülerinnen Loïse und Zoé interviewt.

Wie ist der Ausflug abgelaufen?
Zuerst sind wir mit dem Zug um 9:15 Uhr nach Essen gefahren. In Essen haben wir eine kurze Pause gemacht und sind danach mit einem anderen Zug zur Villa Hügel gefahren. Nachdem wir dort ein paar Fotos gemacht haben, hat Frau Dr. Keller uns herumgeführt und dabei etwas über die Geschichte der Villa Hügel erzählt. Anschließend sind wir mit dem Zug wieder zur Schule zurückgekehrt.

Was habt ihr über die Villa Hügel erfahren?
Wir haben erfahren, dass Herr Krupp es geschafft hat, Räder aus Stahl ohne Naht herzustellen und so reich geworden ist. Mit dem verdienten Geld hat er die Villa Hügel bauen lassen.

Wie hat euch der Ausflug gefallen?
Wir fanden den Ausflug sehr interessant, vor allem hat uns das Aussehen der Villa Hügel beeindruckt.


Exkursion nach Bonn (Bericht Lina und Feline 9b, Fotos © Lina, Feline und Diana Ponnet)
Am Donnerstag, einen Tag vor der Abfahrt der Franzosen, sind wir zusammen nach Bonn gefahren. Nach einer zweistündigen Zugfahrt kamen wir am Hauptbahnhof an.

Von dort aus wurden wir eine Stunde per Stadtrallye durch die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn geschickt. Vorbei an Beethovens Geburtshaus, dem Rhein und der Universität kamen wir am Münster wieder alles zusammen.

Danach durften wir in Kleingruppen die Stadt auf eigene Faust erkunden, bis wir uns um 13:45 Uhr am „Haus der deutschen Geschichte“ wiedertrafen. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, in der wir jeweils eine interessante Führung genießen konnten. Mit ein bisschen Humor und dem nötigen Fachwissen wurden wir durch einen Teil des Museums geführt und bekamen sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch viele Informationen zu dem früheren Leben in Deutschland.

Im Anschluss nahmen wir schnell den Zug, welcher uns nach einem regnerischen aber schönen Tag in Langenberg absetzte.