Langenberger Ruderer kämpfen erfolgreich um Medaillen

Langenberger Ruderer kämpfen erfolgreich um Medaillen

Essen. Bei optimalen Ruderbedingungen erbrachten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Langenbergs hervorragende Leistungen im Rudersport und errangen an zwei Regattatagen insgesamt elf Medaillen.

An zwei langen Tagen traten die gut gelaunten Sportlerinnen und Sportler im Rahmen der 64. Regatta des Schülerruderverbandes und der 51. Landesmeisterschaften in Essen gegen Schulen aus ganz NRW an und verbuchten dabei tolle Erfolge.

Am ersten Regattatag, im Rahmen der Regatta des Schülerruderverbandes, errangen die Langenberger Ruderer eine Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Bei den Wettkämpfen der Landesmeisterschaften NRW am Mittwoch errangen die Langenberger 3 Bronze- und eine Silbermedaille. Damit qualifizierte sich zwar keiner der Schülerinnen und Schüler für das Bundesfinale in Berlin. Dennoch waren die Ruderer nicht unzufrieden. Neben den ungewohnten Bedingungen der Bootszusammensetzungen musste man auch gegen deutlich schwerere Ruderer und Ruderinnen antreten, sodass eine genaue Vergleichbarkeit der Ergebnisse, wie es die Schülerinnen und Schüler aus ihrem Vereinssport kennen nicht gegeben ist.

Auch die Schule freut sich über das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler und die gute Schulvertretung am Baldeneysee. Neben den sportlichen Erfolgen zeigten die Schülerinnen und Schüler auch eine Menge Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft, Fairness, Teamgeist und ein hohes Maß an selbstständiger Eigenorganisation der Rennabläufe.

Leonard Erdmann, Annika Rottinghaus, Martin Lemke und Yana Götz,

Langenberger Ruderer kämpfen erfolgreich um Medaillen Langenberger Ruderer kämpfen erfolgreich um Medaillen