LA goes Mamma Mia

Teilen:

LA goes Mamma Mia

Manchmal können sogar Lehrer gute Ideen haben 🙂
Anfang des Schuljahres 2018-2019 fragte unsere Klassenlehrerin Frau Sonder, ob wir uns vorstellen könnten, ein Musical zu der Musik von Mamma Mia auf die Beine zu stellen, mit Drehbuch, Bühnenbild und allem, was sonst noch dazugehört, und zum Ende des Schuljahres mit dem Schulorchester aufzuführen. Da sie als Musiklehrerin dieses Orchester leitet und ihr als Klassenlehrerin unsere Talente auch nicht fremd sind, lag der Gedanke ja nahe, die eigene Klasse bei einer Orchesteraufführung einzubringen. Wir, die damalige Klasse 8b, waren alle total begeistert und legten sofort los. Natürlich geht sowas nicht ganz ohne Coaching durch entsprechendes Fachpersonal: Frau Eikenberg eröffnete uns die Möglichkeit, das Drehbuch zu unserem Musical in ihrem Deutschunterricht zu schreiben. Eine große Hilfe!

LA goes Mamma MiaUm was geht es in dem Musical? Ein Mädchen, aus einer anderen Stadt neu an der Schule, versucht hier Freunde zu finden. Dabei trifft sie auf reichlich skurrile Typen und Cliquen: Nerds, Streber, Modetussen, sogar Kiffer sind dabei.

Natürlich geht die Geschichte gut aus. Am Ende des Stücks hat sie ihre „wahren Freunde“ gefunden: ganz normale Schüler!

Nachdem das Drehbuch stand, wurden die Schauspiel- und Gesangrollen vergeben, und es begann die Zeit der Proben. Zum gemeinsamen Üben fuhren wir zusammen mit dem Orchester und unseren Coaches Frau Sonder (Orchester), Frau Ottner (Gesang) und Frau Eikenberg (Schauspiel) für drei Tage nach Bad Fredeburg ins Sauerland.

Es waren wirklich intensive Probentage, aber dabei hatten wir – das gehört einfach dazu – natürlich auch sehr viel Spaß.

Neben den Proben mussten wir nun auch mit der Gestaltung der Werbeplakate beginnen, die in Langenberg aufgehängt werden sollten. Herr Schuhknecht war uns dabei als Fotograf mit einem geradezu professionellen Fotoshooting eine große Hilfe. Frau Hoffmann, Fachfrau für Kunst, gestaltete mit uns dann auch noch das perfekte Bühnenbild. Die Karten waren schnell weg, und so langsam stieg die Anspannung vor dem Auftritt. Am 27. Juni 2019, 14 Tage vor den Sommerferien, war es dann endlich so weit. Unsere Aufregung erreichte ihren Höhepunkt, als wir – alle passend verkleidet und von Frau Rottinghaus bühnenreif(!) geschminkt – hinter der Bühne standen und die vielen Zuschauer sahen, die ins PZ gekommen waren.

Jette Selck und Nina Grieb, 9b

LA goes Mamma Mia
LA goes Mamma Mia
Und nach der gelungenen Aufführung: Begeisterung und Riesenapplaus im Saal und große Glücksgefühle auf der Bühne. Perfekt!